Vertragsbedingungen von objego (Stand: Juli 2020)

Diese Vertragsbedingungen stellen die gesamten maßgeblichen Regelungen zwischen Ihnen und der objego GmbH (nachfolgend objego) in Bezug auf die Nutzung des browserbasierten Vermieterportals objego (nachfolgend objego-VP) dar. Es bestehen insoweit keine weiteren mündlichen oder schriftlichen Vereinbarungen, Absprachen oder Zusagen. Etwaige Geschäftsbedingungen Ihrerseits oder ähnliches werden nicht Vertragsbestandteil.

objego ist Betreiber von objego-VP. Objego-VP kann zur Verwaltung von Mietobjekten und zur Erstellung von Betriebskostenabrechnungen genutzt werden. Mit der Nutzung von objego-VP einschließlich seiner Funktionen und der Zustimmung dieser Vertragsbedingungen kommt ein Vertrag über die Nutzung von objego-VP zwischen objego und Ihnen zustande. Der Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung (abrufbar unter https://objego.de/avv/) ist Bestandteil dieser Vertragsbedingungen und wird damit ebenfalls von Ihnen bestätigt.

1. Bedingungen zur Nutzung von objego

1.1. Voraussetzung für die Nutzung von objego-VP ist die erfolgreiche Registrierung mit E-Mailadresse und Kennwort (folgend „Zugangsdaten“ genannt) bei objego-VP. Sie erhalten nach Registrierung eine E-Mail mit einem Aktivierungslink. Nach der Aktivierung können Sie sich mit oben genannten Zugangsdaten anmelden und können objego-VP nutzen. Sie sind dafür verantwortlich, die Zugangsdaten vor unbefugtem Zugriff Dritter zu schützen und teilen objego eine missbräuchliche Verwendung unverzüglich mit und ändern zudem Ihr Kennwort.

1.2. objego stellt Ihnen auf Grundlage der aktuellen technischen, rechtlichen und kommerziellen Rahmenbedingungen des Internets in objego-VP die dort ersichtlichen Dienste allein zu Ihren eigenen Zwecken zur Verfügung. D.h., die über objego-VP bezogenen Leistungen und Informationen – gleich welcher Art – werden nicht weiterverkauft, vermittelt oder auf sonstige Weise an Dritte weitergeben.

1.3. objego-VP ist ausschließlich in gesetzlich und vertraglich zulässiger Weise unter Geltung dieser Vertragsbedingungen zu nutzen. Untersagt ist insbesondere der Missbrauch der Daten und Informationen, z.B. im Wege der missbräuchlichen Eingabe der Daten Dritter oder für Dritte. Darüber hinaus ist jede bewusst wahrheitswidrige Verwendung von Informationen untersagt, gleich auf wen oder was die Informationen bezogen sind.

1.4. Insbesondere darf objego-VP nicht für betrügerische Handlungen oder sonstige strafrechtlich relevanten Taten genutzt werden. Sie verpflichten sich, objego und objego Mitarbeiter von jeglichen Ansprüchen Dritter freizustellen, die auf einer vertragswidrigen, missbräuchlichen oder sonst rechtswidrigen Nutzung beruhen.

1.5. objego ist berechtigt, jederzeit Änderungen an objego-VP und/oder seinen Inhalten vorzunehmen. Die Nutzung von objego-VP kann objego jederzeit durch Sperrung des Zugangs beenden, zeitweise einstellen oder in Teilen einschränken, ohne dass hieraus Ansprüche gegen objego erwachsen. Ein Anspruch auf Zugang und Verfügbarkeit von objego-VP Ihrerseits besteht nicht.

1.6. Sie sichern hiermit zu, dass Sie über die notwendige Berechtigung zur Übermittlung der personenbezogenen Daten Ihrer Mieter verfügen bzw. sich diese – soweit erforderlich – einräumen haben lassen.

1.7. Alle Rechte, insbesondere die urheberrechtlichen Vertrags- und Verwertungsrechte an den Inhalten von objego-VP insgesamt, stehen ausschließlich objego zu.

1.8. Sie gewähren objego ein kostenloses, weltweites, nicht-ausschließliches, übertragbares, unterlizenzierbares, auf die Dauer der Nutzung von objego-VP beschränktes Recht, die von Ihnen übertragenen Informationen und Daten für die gegenständlichen Zwecke zu nutzen.

2. Entgelt, Laufzeit und Kündigung

2.1. Sie können objego-VP nach erfolgreicher Registrierung für die Dauer von drei Monaten unentgeltlich nutzen (folgend „Testphase“ genannt). Eine Ausnahme stellen Registrierungen bis einschließlich 31.07.2020 dar. Hier kann die unentgeltliche Testphase bis zu sechs Monate andauern.

2.2. Rechtzeitig vor dem Ende dieser kostenlosen Testphase wird objego Sie fragen, ob Sie objego-VP – dann kostenpflichtig – weiter nutzen möchten.
2.2.1. Entscheiden Sie sich für ein monatliches Abonnement von objego-VP, beträgt die Laufzeit einen Monat mit anschließender Verlängerung um jeweils einen weiteren Monat und es wird ein monatliches Entgelt von 6,95 € inkl. gesetzlicher MwSt. (bis 31.12.2020 gilt 5,99 € Nettobetrag, 0,96 € MwSt.; ab 01.01.2021 gilt 5,84 € Nettobetrag,1,11 € MwSt.) fällig.
2.2.2. Entscheiden Sie sich für ein jährliches Abonnement, beträgt die Mindestlaufzeit 12 Monate mit anschließender Verlängerung um jeweils weitere 12 Monate und es wird ein jährliches Entgelt von 71,40 € inkl. gesetzlicher MwSt.(60,00 € Nettobetrag, 11,40 € MwSt.) fällig.

2.3. Die nutzungsunabhängigen Entgelte sind  zum Beginn der jeweiligen Laufzeit zu zahlen. Sie ermächtigen objego, sämtliche im Rahmen des Vertragsverhältnisses anfallenden Entgelte per Kreditkarte oder Lastschrift von dem durch Sie mitgeteilten Konto einzuziehen.Der Rechnungsversand erfolgt ausschließlich elektronisch per E-Mail. Sofern Sie einen Rechnungsversand per Post wünschen, kann objego Ihnen für jede Rechnung ein angemessenes Entgelt in Rechnung stellen.

2.4. Die im Rahmen des Vertragsverhältnisses anfallenden Entgelte werden per Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift von dem von Ihnen mitgeteilten Konto eingezogen.  Sie sind dafür verantwortlich, die Daten Ihrer Bankverbindung(en) rechtzeitig innerhalb Ihres Benutzerkontos von objego-VP zu aktualisieren.

2.5. Sofern das fällige Entgelt nicht innerhalb von 30 Tagen ab Fälligkeitstag mit der von Ihnen ausgewählten Zahlungsmethode (SEPA-Lastschrift oder Kreditkartenzahlung) beglichen werden kann, befinden Sie sich entsprechend in Verzug und Ihr Benutzerkonto wird automatisch gesperrt. Die vorübergehende Sperrung des Benutzerkontos berührt Ihre grundsätzliche Zahlungspflicht nicht. Wird der offene Betrag beglichen, wird das Benutzerkonto umgehend entsperrt. Sie können auch ohne Mahnung in Verzug geraten und objego kann in diesem Fall Verzugszinsen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen 288 BGB geltend machen. Falls objego nachweisbar ein höherer Verzugsschaden entstanden ist, ist objego auch berechtigt, diesen in tatsächlicher Höhe gegen Sie geltend zu machen.

2.6. objego kann für unberechtigte Rücklastschriften und Rückbuchung von Kreditkartenzahlungen von Ihnen Ersatz für die objego berechneten Bankbearbeitungsentgelte verlangen. 2.7. objego behält sich vor, im Falle des Zahlungsverzugs weitere Schritte zur Realisierung der Forderung einzuleiten, wodurch weitere Kosten für Sie entstehen können.  2.8. Sie haben die Möglichkeit, innerhalb Ihres Benutzerprofils von objego-VP zu kündigen. Die Kündigungsfrist beträgt 14 Tage zum Monatsende beim monatlichen Abonnement oder einen Monat  zum Ende der Vertragslaufzeit beim jährlichen Abonnement.  Im Falle einer Kündigung der Vertragsvereinbarung beendet objego die Nutzungsmöglichkeit an objego-VP zum Ende der Vertragslaufzeit.

2.9. Sie haben die Möglichkeit bis zum Ablauf der Vertragslaufzeit Ihre erstellten Betriebskostenabrechnungen im PDF-Format selbst herunterzuladen. Ansonsten werden die von Ihnen in objego-VP gespeicherten Daten zur Ermöglichung einer Account-Reaktivierung 3 Monate nach Ablauf der Vertragslaufzeit aufbewahrt und anschließend automatisch gelöscht.

2.10. Das Recht, die Vertragsvereinbarung bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen aus wichtigem Grund zu kündigen, bleibt unberührt. Zur fristlosen Kündigung ist objego insbesondere berechtigt, wenn fällige Zahlungen nicht geleistet oder die vertraglichen Bestimmungen über die Nutzung von objego-VP verletzt und die Verletzung trotz Aufforderung durch objego nicht in angemessener Zeit durch Sie beseitigt wird.

3. Preise, Preisanpassungen

3.1. Die derzeit gültigen, genannten Preise enthalten beispielsweise die Kosten für den Vertrieb, die Erfassung, Analyse und Abrechnung der relevanten Daten. Bei der Erbringung der diesbezüglichen Services fallen insbesondere Verwaltungs-, Personal- und IT-Kosten an.

3.2. Preisanpassungen werden durch objego nach billigem Ermessen gemäß § 315 BGB vorgenommen. Anlass für eine solche Preisanpassung ist ausschließlich eine Änderung der unter 3.1. genannten Kosten. objego überwacht fortlaufend,  mindestens jedoch alle zwölf Monate, die Entwicklung dieser Kosten. Der Umfang einer Preisanpassung ist auf die Veränderung der Kosten nach 3.1. seit der jeweils vorhergehenden Preisanpassung nach dieser Bestimmung bzw. – sofern noch keine Preisanpassung erfolgt ist – seit Vertragsschluss bis zum Zeitpunkt des geplanten Wirksamwerdens der Preisanpassung beschränkt. Kostensteigerungen und Kostensenkungen sind bei jeder Preisanpassung gegenläufig zu saldieren. Die jeweiligen Zeitpunkte einer Preisanpassung sind so zu wählen, dass Kostensenkungen nicht nach für Sie ungünstigeren Maßstäben Rechnung getragen werden als Kostenerhöhungen; Kostensenkungen müssen in gleichem Umfang preiswirksam werden wie Kostenerhöhungen.

3.3. Die Preisanpassungsbestimmung nach 3.2. gilt auch, sofern künftig erhöhte und/oder neue Steuern, Abgaben oder sonstige staatlich veranlasste, Lieferungen und Leistungen von objego unmittelbar betreffenden Belastungen oder Entlastungen wirksam werden. Abweichend von 3.2 werden Änderungen der Umsatzsteuer gemäß dem Umsatzsteuergesetz zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderung des Umsatzsteuergesetzes an Sie weitergegeben.

4. Bereitgestellte Funktionen und Leistungen

4.1. objego-VP ist nur über internetfähige Endgeräte und Webbrowser, die dem jeweils aktuellen Standard genügen, zu bedienen. Sie sind selbst dafür verantwortlich, diese Umgebung auf Ihren internetfähigen Endgeräten zu gewährleisten und einzurichten.

4.2. Mit objego-VP können Daten von eigenen Mietobjekten angelegt und Mieterdaten und Daten zu Mietverträgen gespeichert werden.

4.3. Sie können Daten zu Einnahmen und Ausgaben eingeben und speichern.

4.4. objego-VP liefert Ihnen ein Speichermedium für digitale Dokumente in gängigen Formaten (etwa PDF, Microsoft Word, -PowerPoint, -Excel, JPG, PNG). objego behält sich vor, aus Sicherheitsgründen gewisse Formate vom Upload auszuschließen, wie etwa ausführbare Dateien (z. B. ‚.exe‘) oder komprimierte Dateiordner (z. B. ‚.zip‘)).

4.5. Mit den von Ihnen übermittelten Daten kann eine Betriebskostenabrechnung (folgend „Abrechnung“ genannt) für Hausnebenkosten (keine Heizkostenabrechnung) erstellt werden. objego liefert in objego-VP die dazu notwendigen Möglichkeiten und Funktionen, um eine belastbare Abrechnung zu erstellen. objego übernimmt jedoch keine Haftung für diese erstellten Abrechnungen. Sie sind selbst dafür verantwortlich, die eingegebenen Daten und erstellten Abrechnungen vor Aushändigung/Übermittlung an Mietparteien zu überprüfen.

4.6. objego ist bemüht, im Rahmen seiner technischen und organisatorischen Möglichkeiten die Nutzung von objego-VP während der üblichen Geschäftszeiten (werktags zwischen 9:00 und 17:00 Uhr) zu gewährleisten.

4.7. Ausgenommen sind Zeiten, in denen objego-VP oder einzelne Funktionalitäten aufgrund von technischen oder sonstigen Problemen, die objego nicht zu vertreten hat (z.B. durch das Internet bedingte Störungen oder aufgrund höherer Gewalt), oder aufgrund von Wartungsarbeiten in angemessenem Umfang nicht oder nur eingeschränkt zu erreichen sind.

4.8. Auf Wartungen, die die Funktionsfähigkeit von objego-VP nicht nur unwesentlich beeinträchtigen, wird objego Sie soweit möglich (d.h. soweit die Arbeiten nicht kurzfristig durchgeführt werden müssen) mit einem Vorlauf von 48 Stunden innerhalb von objego-VP hinweisen.

4.9. objego-VP wird im Laufe der Zeit von objego aktualisiert und kontinuierlich weiterentwickelt. objego kann ohne vorherige Zustimmung diese Änderungen vornehmen. Änderungen können vorgenommen werden, wenn auf veränderte Bedingungen in Bezug auf technische Entwicklungen, Marktanforderungen oder Änderungen geltenden Rechts reagiert werden muss. Die Ergänzung von neuen Funktionen oder Diensten gehört ebenfalls dazu.

4.10. Der Kundensupport ist an Werktagen derzeit zwischen 9:00 und 17:00 Uhr besetzt. Sie können einen Supportmitarbeiter entweder telefonisch oder per E-Mail über die auf der Webseite von objego oder anderweitig durch objego mitgeteilten Kontaktdaten erreichen. Die Kontaktinformationen sind auf folgender Webseite abrufbar: https://objego.de/hilfe/

4.11. Sie erklären sich damit einverstanden, im Bedarfsfall von objego über Ihre E-Mail-Adresse nutzungsbezogene Informationen zu erhalten.

5. Bereitstellung von Drittinhalten

5.1. objego-VP enthält Hyperlinks zu Angeboten und Diensten Dritter (z. B. Lewento). Durch Klick auf diese Links werden Sie weitergeleitet zum entsprechenden Angebot der Drittdienstleister. objego hat keinen Einfluss auf die Inhalte dieser Webseiten oder Angebote Dritter und übernimmt keine Verpflichtungen aus etwaigen Angeboten, die Sie auf den Webseiten von Drittdienstleistern nutzen.

5.2. objego ist weiterhin weder in der Lage noch verpflichtet, Webseiten und Angebote Dritter zu überprüfen, wird jedoch Hyperlinks zu rechtswidrigen Inhalten im Einklang mit anwendbarem Recht entfernen, wenn objego von einer solchen Rechtswidrigkeit Kenntnis erlangt.

6. Einräumung von Speicherplatz

6.1. objego räumt Ihnen im Rahmen der bestimmungsgemäßen Nutzung von objego-VP Speicherplatz zur Speicherung Ihrer Daten, die zur Erstellung einer Betriebskostenabrechnung und Verwaltung Ihrer Mietobjekte notwendig sind, ein. Die maximale Speicherkapazität beträgt 250 MB. Die PDF-Dokumente, die Sie bei der Betriebskostenabrechnung erstellen sind davon ausgeschlossen.

6.2. Sie sind nicht berechtigt, diesen Speicherplatz einem Dritten teilweise oder vollständig, entgeltlich oder unentgeltlich zur Nutzung zu überlassen.

6.3. objego behält sich eine Begrenzung des verfügbaren Speicherplatzes pro Benutzerkonto während der Vertragszeit vor.

6.4. Sie sichern zu, keine Inhalte auf dem Speicherplatz zu speichern, deren Speicherung, Bereitstellung, Veröffentlichung oder Nutzung im Rahmen der bestimmungsgemäßen Nutzung von objego-VP gegen geltendes Recht, Rechte Dritter, behördliche Auflagen oder Vereinbarungen mit Dritten verstößt.

6.5. objego ist zur sofortigen Sperre des Zugangs zu objego-VP berechtigt, wenn der begründete Verdacht besteht, dass die gespeicherten Daten rechtswidrig sind und/oder Rechte Dritter verletzen. Ein begründeter Verdacht für eine Rechtswidrigkeit und/oder eine Rechtsverletzung liegt insbesondere dann vor, wenn Gerichte, Behörden und/oder sonstige Dritte objego davon in Kenntnis setzen. objego wird Sie von der Sperre und dem Grund hierfür in geeigneter Form verständigen. objego wird die Sperre aufheben, sofern und sobald der Verdacht entkräftet ist.

7. Mögliche Funktionsbeeinträchtigungen

7.1. objego beseitigt nach Maßgabe der technischen Möglichkeiten etwaige Funktionsbeeinträchtigungen an objego-VP wie folgt:

7.1.1. Die Behebung schwerer Funktionsbeeinträchtigungen (d.h. die Nutzung wesentlicher Teile von objego ist nicht mehr möglich bzw. erheblich eingeschränkt) erfolgt unmittelbar ab Kenntnis von objego oder Information durch die Benutzer von objego-VP.

7.1.2. In allen übrigen Fällen erfolgt die Fehlerbehebung in angemessener Zeit über Updates im Rahmen der normalen Releaseplanung.

8. Datenschutz

8.1. Einzelheiten zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die objego zur Vertragserfüllung benötigt, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen, die unter https://objego.de/datenschutz/ abrufbar sind.

8.2. Hinsichtlich der Daten Ihrer Mieter, die wir für Sie als Auftragsverarbeiter nach Maßgabe der geschlossenen Auftragsbearbeitung (zu finden hier: https://objego.de/avv/) verarbeiten, sind Sie selbst für die Einhaltung aller Bestimmungen der anwendbaren Datenschutzgesetze verantwortlich. Dazu gehören insbesondere die Einhaltung von Auskunfts- und Informationspflichten gegenüber Ihren Mietern und  sonstigen betroffenen Personen.

8.3. Sie stellen sicher, dass Sie zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten Ihrer Mieter und sonstigen betroffenen Personen im Rahmen der Nutzung von objego-VP berechtigt sind. Sofern zur vertragsgemäßen Nutzung von objego-VP erforderlich, werden Sie alle erforderlichen Rechte (einschließlich gegebenenfalls erforderliche Einwilligungen) für eine entsprechende Verarbeitung der personenbezogenen Daten Ihrer Mieter und sonstigen betroffenen Personen einholen.

8.4. objego ist nicht dafür verantwortlich, wenn Sie objego-VP auf eine Weise nutzen, die gegen geltendes Datenschutzrecht verstößt.

9. Haftungsbeschränkungen

9.1. Die Verantwortung von objego für die Datenübertragung endet ab der Übergabe an den Internet-Provider von objego. Im Falle einer vorvertraglichen, vertraglichen und außervertraglichen Pflichtverletzung, auch bei einer mangelhaften Lieferung oder sonstigen Leistung und unerlaubten Handlung, haftet objego nur im Falle des Vorsatzes, der groben Fahrlässigkeit sowie im Falle der leicht fahrlässigen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Vertragspflicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährdet).

9.2. Jedoch ist die Haftung – ausgenommen der Fall des Vorsatzes – auf den bei Vertragsschluss voraussehbaren vertragstypischen Schaden beschränkt. Außerhalb der Verletzung wesentlicher Pflichten ist – mit Ausnahme von Verzögerungsschäden – eine Haftung für leichte Fahrlässigkeit ausgeschlossen.

9.3. Für Verzögerungsschäden haftet objego zwar auch bei leichter Fahrlässigkeit, jedoch nur in Höhe von bis zu 5 % der mit objego vereinbarten Vergütung für die vertragsgegenständlichen Leistungen.

9.4. Die Produkthaftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Gleiches gilt für die Haftung von Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

9.5. objego haftet zudem nicht für Schäden, die aus einer missbräuchlichen Verwendung Ihrer Zugangsdaten entstehen. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch für die persönliche Haftung der Mitarbeiter, der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von objego.

9.6. objego bemüht sich im Rahmen des Zumutbaren, in objego-VP vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. objego übernimmt jedoch keine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der in objego-VP bereitgestellten Informationen.

10. Änderungen der Nutzungsbedingungen

10.1. objego behält sich das Recht vor, die Vertragsbedingungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern oder zu ergänzen.

10.2. Jegliche Änderung oder Ergänzung wird Ihnen schriftlich innerhalb von objego-VP mit dem Tag des Inkrafttretens angezeigt. Sie können diesen Änderungen oder Ergänzungen zustimmen oder ihnen widersprechen.

10.3. Sie sind berechtigt, jedweder Änderung oder Ergänzung der Vertragsvereinbarungen innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Mitteilung über eine derartige Änderung oder Ergänzung zu widersprechen. Erfolgt der Widerspruch, ist jede Partei berechtigt, die Vertragsvereinbarung zu kündigen; diese Kündigung tritt am Tag des Inkrafttretens der Änderung oder Ergänzung, die Anlass zum Widerspruch gab, in Kraft.

11. Schlussbestimmungen

11.1. Diese Vertragsbedingungen unterliegen deutschem Recht.

11.2. Die Vertragsbedingungen können jederzeit unter https://objego.de/agb/ abgerufen werden.

11.3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Vertragsbedingungen unwirksam oder nicht durchsetzbar sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit bzw. Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Parteien werden eine unwirksame oder nicht durchsetzbare Bestimmung oder Regelungslücke durch eine wirksame und durchsetzbare Bestimmung ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen oder nicht durchsetzbaren Bestimmung am nächsten kommt.

11.4. Unterbreiten Sie Vorschläge, Empfehlungen oder Ideen, wie objego-VP verbessert werden kann, darf objego diese ohne jegliche Einschränkung und ohne die Pflicht zur Zahlung einer Vergütung weltweit und zeitlich unbeschränkt nutzen.

Widerrufsbelehrung für Verbraucher 

Widerrufsrecht 

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen einen mit objego abgeschlossenen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Im Falle eines Kaufvertrags beginnt diese 14-tägige Frist ab dem Tag zu laufen, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die Sie im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die getrennt geliefert werden, beginnt diese 14-tägige Frist ab dem Tag zu laufen, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Im Falle eines Vertrags über die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken, beginnt die 14-tägige Frist ab dem Tag zu laufen, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, die

objego GmbH
Luxemburger Straße 1
45131 Essen

Telefon: +49 (0) 201 459 5833
E-Mail: kontakt[at]objego.de

mittels einer eindeutigen Erklärung per E-Mail an kontakt@objego.de oder auf dem Postweg über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so wird objego Ihnen unverzüglich per E-Mail eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, hat objego Ihnen alle Zahlungen, die objego von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei objego eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet objego dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie objego einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie objego von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ihre objego GmbH