Letztes Update: 13. Mai 2022

Umfrage: So denken Mieter und Vermieter über den Mietendeckel

Anlässlich der heute bekanntgegebenen Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, die den Berliner Mietendeckel für verfassungswidrig erklärte, wollte der digitale Immobilienmanager objego herausfinden, wie Mieter und Vermieter zur Berliner Mietobergrenze stehen.

Das Bundesverfassungsgericht erklärt Berliner Mietendeckel für verfassungswidrig. Eine Umfrage zeigt: Deutsche wünschen sich dennoch eine Mietobergrenze.

  • Überraschend: Jeder Dritte Vermieter befürwortet einen Mietendeckel
  • 54 Prozent der Deutschen sind für einen Mietendeckel
  • Ein Drittel der Befragten spricht sich gegen eine Mietobergrenze aus
Die repräsentative Umfrage unter 2.500 Mietern und Vermietern aus Deutschland zeigt eine mehrheitliche Zustimmung der Bürger zur Maßnahme “Mietendeckel”.

54 Prozent der Deutschen wünschen sich eine Mietobergrenze auch am eigenen Wohnort. Insgesamt 30 Prozent der Befragten stimmten dagegen.

Es überrascht, dass auch ein Drittel der Vermieter einen Mietendeckel befürwortet.

Rund 54 Prozent der Vermieter sprechen sich gegen eine Mietobergrenze aus und dürften mit der Entscheidung des Verfassungsgerichts zufrieden sein.

Über objego
objego erleichtert den Vermieter-Alltag mit digitalen Lösungen. Seit der Gründung im Jahr 2020 arbeitet das PropTech-Unternehmen an einer digitalen Plattform zur Immobilienverwaltung und bietet privaten Vermietern bereits eine digitale Lösungen zur unkomplizierten Nebenkostenabrechnung, Finanzverwaltung, Dokumentenmanagement und Vorbereitung der Anlage V für die Steuererklärung. Insbesondere die vier Millionen Privatvermieter in Deutschland, die in nebenberuflicher Tätigkeit rund 14 Millionen Wohnungen verwalten, sollen von der cloud-basierten Verwaltungssoftware profitieren. objego ist eine Beteiligung des Energiedienstleisters ista und der Aareal Bank.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Co2-Abgabe im Vergleich: Mann sitzt vor einem Laptop und rechnet etwas auf einem Taschenrechner aus. Dabei liest erZahlen von einem Dokument vor sich ab.

    26. April 2022

    243 Euro CO2-Abgabe oder mehr: Wo Vermieter 2023 mit den höchsten Abgaben rechnen müssen

    Im April hat die Bundesregierung die Aufteilung der CO2-Steuer auf Vermieter und Mieter beschlossen. Der Anteil ist dabei abhängig vom ...

    Weiterlesen
  • CO2-Steuer: Private Vermieter & Umlage

    8. März 2022

    CO2-Steuer: Das sollten private Vermieter zur Umlage wissen

    Bei der Nutzung von fossilen Brennstoffen wie Heizöl oder Erdgas entstehen CO2-Emissionen, die in erheblichem Maße zum Klimawandel beitragen. Im ...

    Weiterlesen
  • Denkmalschutz bei Mietobjekten

    30. November 2021

    Denkmalschutz bei Mietobjekten: Herausforderung und Chance für Vermieter

    Der spezielle Charme von alten Häusern macht sie zu außergewöhnlichen Objekten, in denen individuelle Wohnträume wahr werden. Wenn jedoch der ...

    Weiterlesen